Italienisch am JKG

Seit fast 40 Jahren ist die italienische Sprache ein wichtiger Bestandteil im Sprachenkonzept des JKG. Anfangs als Arbeitsgemeinschaft mit sehr viel Energie, Liebe und Einsatzbereitschaft gepflegt, konnte es bereits 1979 als freiwilliges mündliches Prüfungsfach beim Abitur belegt werden. Als Auslöser für die "Erfolgsstory" des Italienischen am JKG sind maßgeblich die vielen und herzlichen Austauschmaßnahmen mit Italien zu sehen, von denen einige schon seit Jahren bestehen, neue hinzukommen: Pavia, Rovigno (in Kroatien) und Casale Monferrato. Ferner besteht eine Schulpartnerschaft mit dem Liceo Keplero in Rom.

1995 wird Italienisch offiziell die 3. Pflichtfremdsprache für die Schüler, die das sprachliche Profil wählen.

Italienisch kann als Fremdsprache im Abitur belegt werden.

Warum gerade Italienisch als 3. Fremdsprache?

Die Gründe, Italienisch als 3. Fremdsprache zu wählen, sind vielfältig. Einerseits ist Italien ein beliebtes Urlaubsziel. In Hinblick auf die Berufswahl unserer Schüler wissen wir um die Bedeutung der Fremdsprachenkenntnisse: Deutschland ist Italiens wichtigster Wirtschaftspartner.
Auch für Italienisch gilt, was am JKG Prinzip ist: Die Fremdsprache soll handlungsorientiert vertieft werden. Daher spielen unsere Italienisch-Schüler Theater auf Italienisch, singen und komponieren italienische Lieder oder nehmen an den verschiedenen Austauschmaßnahmen teil.
Unterstützt werden zudem schulexterne Wettbewerbe wie der Racconto d’Autore oder der Bundeswettbewerb Fremdsprachen.

Der italienische Konsul diskutierte 2008 mit unseren Oberstufenschülern.

Im Rahmen einer serata italiana feierte das JKG im Jahre 2014 das 25jährige Bestehen des Faches Italienisch an baden-württembergischen Gymnasien.