Mädchen und Technik-Projekt

Das Mädchen und Technik-Projekt, an dem jedes Jahr Schülerinnen der Klassenstufen 9 und 10 teilnehmen, besteht am JKG Leonberg seit 1999.

Das Projekt hat zum Ziel, Mädchen für Technik- und Ingenieur-Berufe nicht nur zu interessieren, sondern sie auf diesem Wege gezielt zu fördern.

Die Teilnehmerinnen des Projektes werden in verschiedenen technischen Arbeitsweisen geschult. Dazu gehört neben einer Einführung in verschiedene Möglichkeiten der Bearbeitung von Holz und Metall auch das Heranführen an die sachgerechte Handhabung von Maschinen. Darüber hinaus erhalten die Schülerinnen eine CAD-Schulung, d.h. eine Einführung in die computergestützte Gestaltung von Objekten. Im Rahmen des einjährigen Projekts nehmen die Schülerinnen auch an Seminaren teil, in deren Fokus Teamarbeit, Projektmanagement und Präsentationstechniken stehen.

Das Projekt wird von Südwestmetall und BBQ (Berufliche Bildung gGmbH) gefördert. Regional ansässige Firmen wie die Firma Trumpf in Ditzingen und die Firma Göldenbodt in Höfingen haben das Projekt in der Vergangenheit unterstützt. Seit 2010 ist die Firma LEWA Kooperationspartner des Projekts und 2012 ist mit der Firma BRÜCKNER ein weiterer wichtiger Kooperationspartner dazugekommen. Ohne unsere Kooperationspartner könnten wir diese interessanten Angebote nur eingeschränkt anbieten. Daher sind wir über diese Zusammenarbeit sehr glücklich und dankbar.

Die Schülerinnen entwerfen selbständig ein für den Schulbereich sinnvolles Objekt. Nach dem Entwerfen erster Skizzen erstellen die Schülerinnen bei der Firma Brückner CAD-Zeichnungen des Objekts. Auf der Grundlage dieser Zeichnungen fertigen sie die Objekte unter Anleitung in einer einwöchigen Werkstattphase bei der Firma LEWA.

In den vergangenen Schuljahren waren dies z.B. Computertische, ein Rednerpult, Sitzbänke und ein Basketballkorb für den Außenbereich, Barhocker und Beleutungselemente für das Schülercafe, und nicht zuletzt das Schulschild, das allen den Weg zu unserem JKG weist.