Abschlusspräsentation 2015: Hier gehts zur Bildergalerie

Plakat zur Abschlussveranstaltung: Hier klicken.

COMENIUS 4th meeting in Germany:  (Bitte anklicken).

Das Comenius-Programm

 Seit 2013 nimmt unsere Schule, das JKG, am Comenius-Programm teil. Das Ziel des Comenius-Programms ist es, die Zusammenarbeit und Freundschaft von Schulen innerhalb der Europäischen Union zu unterstützen und die Mobilität von Schülern und Lehrern durch Auslandsaufenthalte zu erhöhen. Dazu arbeiten Schüler und Lehrer unterschiedlicher Schulen aus unterschiedlichen Ländern zusammen an einem Thema und tauschen ihre Ergebnisse via Internet und regelmäßigen Treffen aus.

Seit 2005 ist Comenius auch ein Teil des EU-Bildungsprogramms für lebenslanges Lernen, welches die bildungspolitische Zusammenarbeit in Europa unterstützt.

In unserem Fall arbeitet das JKG zusammen mit Schulen aus Italien, Griechenland, Polen und Frankreich. Das gemeinsame Thema ist der ökologische Fußabdruck.

Ökologischer Fußabdruck: Dieser wird in Globalen Hektar angegeben und bezeichnet die Fläche, die ein Mensch pro Jahr benötigt um seinen Lebensstandart zu ermöglichen. Dabei spielen z.B. Konsum, Produktion und Mobilität eine große Rolle. Das Ziel ist es Wege zu finden, den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren.

Es haben bereits Aufenthalte in Griechenland, Frankreich, Polen und Deutschland stattgefunden, bei denen sich die Schüler austauschen konnten und zusätzlich die Gelegenheit hatten andere Kulturen kennenzulernen. Die Verständigungssprache ist Englisch, so dass die Schüler ihre Fremdsprachenkenntnisse ebenfalls auf die Probe stellen konnten.

Durch Comenius bekommen die Schüler des JKGs somit die Möglichkeit, internationale Zusammenarbeit kennenzulernen und selbstständig, mit der Unterstützung eines Lehrers, ein Thema zu erbarbeiten.

Vorbereitung in Bad Urach (1. -3. 5.15) für die Abschlusspräsentation

Die COMENIUS-AG geht in ihre letzte Phase. Zum Ende der zweijährigen internationalen Arbeits-Gemeinschaft wollen wir unsere eigenen Beiträge an unserer Schule vorstellen.

Am Donnerstag, den 18. Juni 2015 werden wir in der Wanne eine komprimierte Auswahl unserer Präsentationen und Einsichten vorstellen.

Hierfür haben wir eine "szenische Verpackung" gewählt, die den Abend nicht nur informativ, sondern auch unterhaltsam, provozierend und kontrovers gestalten soll und die in eine Publikumsdiskussion münden wird.

Dieser gewählte Weg erfordert einige Vorbereitung. Wir müssen Dialoge und Szene gestalten, Rollen verteilen und einüben, Kulisse, Kostüme und Requisiten planen. Um dies konzentriert, am Stück und über eine längere Zeit hinweg erledigen zu können, sind wir von 1. bis 3. Mai in die Jugendherberge nach Bad Urach gefahren und haben dort ein produktives und auch geselliges Wochenende erlebt.

Die Arbeitsphasen wurden unterbrochen von einer Wanderung und einem Besuch im Thermalbad, gutem Essen und vielen Gesprächen.

Wir freuen uns sehr auf den Abschlussabend und hoffen, viel Publikum zu haben und mit diesem ins Gespräch zu kommen.

Tino Miksche