Sprachliches Profil

Sprachen am JKG

Am JKG können Schüler Französisch, Englisch und Italienisch lernen. Alle drei Fremdsprachen führen bis zum Abitur. Sprachenlernen heißt am JKG auch Sprachen anwenden: beim Austausch, bei Auslandsaufenthalten,  bei Sprachdiplomen, "bilingualen Inseln", beim Theater in der Fremdsprache, bei Vorträgen mit Referenten aus dem Ausland, beim "Fremdsprachenwettbewerb".

Unsere Fünftklässler können Englisch oder Französisch als 1. Fremdsprache ab Klasse 5 wählen. Englisch ist den Schülern schon seit der Grundschule vertraut - das JKG geht auf die unterschiedlichen Voraussetzungen aus der Grundschule ein und fördert das Vertrauen in das Sprachenlernen. Hierzu wird in Klasse 5 ein Förderkurs angeboten. 

Entscheiden sich die Fünftklässler für Französisch als 1. Fremdsprache, wird in einem einstündigen Brückenkurs pro Woche das in der Grundschule gelernte Englisch gefestigt. Damit erhalten unsere Schülerinnen und Schüler sehr gute Voraussetzungen, um mit Englisch als 2. Fremdsprache in Klasse 6 zu starten und Französisch schon in Klasse 5 zu erlernen. Das JKG hat seit 37 Jahren sehr gute Erfahrungen mit Französisch als 1. Fremdsprache gemacht, denn das frühzeitige Erlernen des Französischen erleichtert das Erlernen jeder anderen romanischen Fremdsprache durch ein logisches und systematisches Regelsystem.  Schüler, die Freude und Talent beim Sprachenlernen zeigen, können in der 8. Klasse Italienisch als 3. Fremdsprache lernen.

Englisch

   

Französisch

   

Italienisch

   

Mit jeder neu gelernten Sprache, erwirbt man eine neue Seele

Tschechisches Sprichwort

Bilinguale Elemente am JKG

Das JKG hat in den vergangenen Jahren zunehmend den bilingualen Unterricht verstärkt.  In verschiedenen Jahrgangsstufen werden in "Sachfächern" wie zum Beispiel Geschichte, Gemeinschaftskunde, Biologie, Ethik, Religion oder gar Sport bilinguale Unterrichtseinheiten in den Sprachen unserer Schule durchgeführt. Hinzu kommen Elemente von außen: Immer wieder referieren Wissenschaftler sowie Experten aus Industrie und Wirtschaft vor Schülern auf Englisch oder Französisch.

Das Charakteristikum bilingualen Unterrichts ist, dass die Fremdsprache nicht Unterrichtsgegenstand an sich ist, sondern zur Vermittlung von Fachwissen und zum Austausch von Informationen dient. Damit werden unsere Schülerinnen und Schüler schon während der Schulzeit auf die Anforderungen der modernen Berufswelt und auf die Realität im Studium vorbereitet. An vielen Universitäten werden heute schon manche Fachrichtungen oder Vorlesungen ausschließlich in einer Fremdsprache - oft Englisch - gehalten! Kein Student kann heute mehr darauf verzichten, auch Fachliteratur in der Fremdsprache einzubeziehen.